Dienstag, 11. April 2017

Für Jens Berger (NachDenkSeiten) gibt es nicht einmal Indizien...

"Dass es momentan keine Indizien oder gar Beweise dafür gibt, dass Assad hinter dem aktuellen Giftgasangriff von Idlib stehen könnte, erklärt sich von selbst." (Jens Berger, NachDenkSeiten, 10. April 2017)
 
"Auf dem von den USA bombardierten Militärflughafen in Syrien befindet sich nach Angaben des Pentagons ein Chemiewaffen-Lager. Ein Sprecher des US-Verteidigungsministeriums teilte in Washington mit, die Lager seien absichtlich nicht beschossen worden, um eine Giftgaswolke zu vermeiden."  (Deutschlandfunk, 10. April 2017)
 
 
Woher will der putintreue NachDenkSeiten-"Journalist" Jens Berger denn wissen, dass es weder Indizien noch Beweise für Assads Verantwortung beim Giftgasangriff mit inzwischen über 90 Toten gibt?  Hat Jens Berger Kontakte zu Geheimdiensten? Vertraut Jens Berger mehr auf sein Bauchgefühl oder mehr auf Sputnik News, auf das die NachDenkSeiten auch heute wieder verlinken? Am vergangenen Samstag veröffentlichte Sputnik News einen Artikel, in welchem behauptet wird, dass Weisshelme Kinder nur für ein Fake-Video der Giftgas-Attacke ermordet hätten...



Wie eine russische Zusammenarbeit bei einer allfälligen Untersuchung aussehen würde, haben wir beim Fall MH17 schon zur Genüge erlebt: Zuerst alles leugnen, dann mit unzähligen Varianten Verwirrung stiften, Zeugen mit allen Mitteln als unglaubwürdig hinstellen, falsche Spuren legen, scheibchenweise zugeben und dann wieder dementieren, Zeugen einschüchtern oder ermorden lassen, Beweismaterial verschwinden lassen. Und immer laut nach Beweisen rufen...
Gestern lobte Jens Berger Michael Lüders über den Klee. Dass sich Can Dündar von der Aussage Michael Lüders' klar distanziert und als "totalen Unsinn" bezeichnet hatte, erwähnte der ach so kritische NachDenkSeiten-"Journalist" Jens Berger mit keinem Wort...



Wer ist "Wir"?  Wir Putinversteher? Wir Querfrontler? Wir USA-Hasser? Wir Sputnik- und RT Deutsch-Leser...?

1 Kommentar:

  1. Michael Lüders soll sich per SMS bei Can Dündar entschuldigt haben...
    https://correctiv.org/blog/2017/04/12/faktencheck-giftgas-syrien-2013-can-duendar/

    Ob die NachDenkSeiten oder andere Kreml-Medien das melden?

    AntwortenLöschen