Samstag, 15. April 2017

An Zynismus kaum zu überbieten: Rubikon-Beirätin Maren Müller verspottet Giftgasopfer als Komparsen

Wer die im Todeskampf am Boden liegenden Frauen, Männer und Kinder gesehen hat, wird die Bilder nicht so schnell wieder los. Für eine bestimmte Gruppe Menschen ist das alles "inszeniert". Besonders widerliche Figuren verspotten die röchelnden, sterbenden Menschen als Komparsen, die "nicht zu gebrauchen" wären, weil sie wohl schlecht "spielen" würden.

Tweet von Maren Müller (@spottmarie)

Maren Müller ist Autorin des neurechten Hetz-Blogs Propagandaschau und sitzt auch noch im Beirat des neuen Querfront-Magazins Rubikon.
Diesem Beirat gehören boch weitere bekannte Namen aus NachDenkSeiten- und KenFM-nahen Kreisen an: Daniele Ganser, Rainer Mausfeld, Daniela Dahn (weltnetzTV), Konstantin Wecker (weltnetzTV), Karin Leukefeld, Gaby Weber, Hannes Hofbauer, Werner Ruf, Mathias Bröckers (Co-Autor von NachDenkSeiten-Mitarbeiter Paul Schreyer), Walter van Rossum (Charlie Hebdo-Zweifler), Jörg Becker, Rainer Roth, Werner Rügemer (NRhZ-Online, Pleisweiler Gespräche), Conrad Schuhler, Winfried Wolf, Jochen Scholz u.a.
 
Folgende Personen des Rubikon-Beirates waren schon bei Ken Jebsens KenFM zu Gast: Daniele Ganser, Rainer Mausfeld, Konstantin Wecker-Freund Prinz Chaos II., Karin Leukefeld, Gaby Weber, Hannes Hofbauer, Mathias Bröckers, Walter van Rossum, Werner Rügemer, Jochen Scholz.
Zahlreich sind die auf KenFM veröffentlichen Interviews von Jens Wernicke, der bei Daniele Gansers SIPER-Institut angestellt ist/war.
Unter den ersten Artikeln auf Rubikon finden wir auch noch Susan Bonath, eine freie Mitarbeiterin der junge Welt.
 
Urteilen Sie selbst, ob es sich bei den röchelnden und sterbenden Menschen nur um "nicht zu gebrauchende" Komparsen (Laienschauspieler) handelt...
 
 
 
Nachdem Giftgasopfer in ein Krankenhaus gebracht worden waren, wurde das Krankenhaus bombardiert. Inzwischen sind über 90 Menschen an diesem Giftgasangriff gestorben.
 
Übrigens:  Rubikon sei "massgeblich von Maren Müller angeschoben" worden, meldete das Hetz-Blog Propagandaschau stolz: 
 
 
 
 
Leseempfehlung:  Putins Lügengebäude

Kommentare:

  1. Da Querfrontler, Putin- & Assad-Versteher immer nach "cui bono" rufen, hier die Antwort bezügl. Assads Giftgasangriff: Ethnische Säuberungen

    AntwortenLöschen
  2. Daniele Ganser schätzt die Arbeit von Günter Meyer sehr. Aus Gründen...
    https://www.facebook.com/DanieleGanser/photos/a.1316989438362534.1073741828.1295830533811758/1406972302697580/?type=3&theater

    AntwortenLöschen