Montag, 27. März 2017

"Mögliche Interessenkollisionen" oder Arbeitet Jens Wernicke eigentlich immer noch für Daniele Gansers SIPER-Institut...?

"Seit vier Monaten beschäftigt sie sich mit den sogenannten alternativen Fakten, erzählt sie. Der Einstieg war ein Vortrag von Daniele Ganser. [...] Ihr Missionierungsdrang scheint stark. Schon bevor wir uns treffen, hat sie mir mehr als fünfzig Links geschickt: Bücher von Udo Ulfkotte, Videobotschaften von Ken Jebsen, Vorträge von Daniele Ganser..."  (Paula Scheidt, Das Magazin, 11. März 2017)
 

Mitarbeiter bei SIPER
(Screenshot vom Oktober 2015)
 
"Hinweis zu möglichen Interessenkollisionen: Jens Wernicke, der das Interview für die NachDenkseiten führte, ist auch als wissenschaftlicher Mitarbeiter, des von Danielle Ganser geleiteten Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) tätig."  (NachDenkSeiten, Oktober 2015)
 
Dieser Hinweis auf mögliche Interessenkollisionen hat leider einen kleinen Schönheitsfehler. Ein Telepolis-Stammkommentator beschreibt ihn so:  "Die "NachDenkSeiten" haben jetzt ihren Artikel ergänzt [...] Naja, immerhin. Allerdings ohne diesen Hinweis auch als Nachtrag zu kennzeichnen, Transparenz sieht für mich anders aus. Bei einer Seite die sich nach eigener Beschreibung "Die kritische Website" nennt, könnte man mehr erwarten. Transparent wäre es, die Nachträge auch als solche zu kennzeichnen, vor allem wenn man auf die Petition „Transparenz auf #Wikipedia!“ hinweist. Auch bei Heise werden Nachträge gekennzeichnet, sogar hier im Forum [...] (andlonn)

Arbeitet Jens Wernicke eigentlich immer noch für Daniele Gansers SIPER-Institut...?

Kommentare:

  1. FB-Kommentator: "Von Albrecht Müller bin ich sehr enttäuscht, dass er und Herr Berger so kritiklos mit Jebsen, Weltnetztv und Ganser zusammen arbeiten."
    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10155131728268627

    AntwortenLöschen
  2. Neues Querfront-Magazin:
    https://www.rubikon.news/beirat

    Mit Daniele Ganser, Maren Müller (Propagandaschau), Jochen Scholz (KenFM-Gast), Water van Rossum (!), Mathias Bröckers, Daniela Dahn (weltnetzTV), Konstantin Wecker (weltnetzTV) usw.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschäftsführer: Jens Wernicke

      Die dann laut "Kontaktschuld" schreyen, wenn man ihre Verbindungen aufdeckt...

      Löschen
    2. Auch in der Redaktion von Rubikon: Prinz Chaos II.
      https://www.rubikon.news/impressum

      Löschen