Samstag, 3. September 2016

Es sei den NachDenkSeiten messbar gelungen, "die Glaubwürdigkeit der Hauptmedien enorm runterzuholen"

"Auf der anderen Seite ist es glaub' ich messbar gelungen, und fühlbar gelungen, die Glaubwürdigkeit dieser Hauptmedien enorm runterzuholen. Die machen sich Sorgen, also ARD und ZDF und die Zeit und FAZ und viele Regionalzeitungen, die machen sich Sorgen, weil die Menschen ihnen nicht mehr richtig glauben.
[...] Wir haben nicht das Wort "Lügenpresse" benutzt."  (Albrecht Müller ab Minute 13:10, Video vom 2. September 2016)
 
 
Albrecht Müller bei KenFM
 
 
Ja, Albrecht Müller sagt nicht "Lügenpresse", er sagt lieber "Kampfpresse". Und er lobt und unterstützt lieber KenFM und RT Deutsch.
 
Albrecht Müller veröffentlichte am 21. März 2014 in den NachDenkSeiten eine Liste mit Journalisten. Er forderte seine Leser dann auf, die Namen dieser Journalisten zu verbreiten und deren Glaubwürdigkeit "im Mark" zu erschüttern.
Namentlich erwähnt wurden auf dieser Liste folgende Journalisten: Josef Joffe (Zeit), Matthias Naß (Zeit), Marc Brost (Zeit), Stefan Kornelius (Süddeutsche Zeitung), Claus Kleber (ZDF), Peter Frey (ZDF), Kai Diekmann (Bild), Klaus-Dieter Frankenberger (FAZ), Michael Stürmer (Welt).

Albrecht Müller wörtlich: "Nennen Sie Namen. Denn die laufende Agitation ist nicht namenlos. Sie wird von Personen organisiert und getragen. Die Glaubwürdigkeit dieser Personen muss im Mark erschüttert werden." (NachDenkSeiten, 21. März 2014)




Nachtrag von 13:40
Abstecher nach Klein-Bloggersdorf: Die sich "Flatter" nennende Querflöte ist der Meinung, dass der Holocaust in einem rein katholisch geprägten Land nicht stattgefunden hätte...
 

Kommentare:

  1. Albrecht Müller: Kritisiert werden wir nur von jenen Leuten, die es böse mit uns meinen...

    AntwortenLöschen
  2. Kurzer Abstecher nach Klein-Bloggersdorf:

    Flatter ist der Meinung, dass der Holocaust in einem rein katholisch geprägten Land nicht stattgefunden hätte...
    feynsinn.org/?p=6527#comment-54494

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Titel des Artikels: "Christizismus vs. Islam"

      Löschen
    2. Himmler und Hitler waren katholisch...

      Löschen
    3. "Himmler war es, der die Vernichtung der europäischen Juden, den Holocaust, ins Werk setzte." (Wikipedia)

      Löschen
    4. Troptard legt noch einen drauf: Am Holocaust war der Kapitalismus schuld...

      Löschen
  3. Bei Charlie: "Reine Zeitverschwendung sich auf flatter einzulassen. Der Typ ist derart durch den Wind, da werden wirre Thesen postuliert und alles was nicht in "Doktor Erdmanns Universal Welterlösungs-Theorie" passt, passend mit dem verbalen Vorschlaghammer zurecht gedengelt.
    Und wehe dem, der nicht untertänigsten seinen Salbei dazu beiträgt — Ave flatter, morituri te salutant
    Was diesem autoritären Arschloch einfach fehlt, wären mindest mal ein Jahrzehnt auf dem Bau oder ähnliches, und danach möchte ich mal sehen, ob der immer noch in der Lage ist sein Maul aufzureißen.
    Und was die restlichen Herrschaften so angeht ... na ja, vergessen wir's lieber."

    http://narrenschiffsbruecke.blogspot.ch/2016/09/buchempfehlung-wolfsspinne.html?showComment=1473029488622#c6359453575098403232

    AntwortenLöschen