Dienstag, 28. Juni 2016

Brexit: Querflöte Norbert Häring findet ein Bild und interpretiert es total falsch.../Update

Gestern hatte ich ein Bild mit dem Titel "Village of the damned" retweetet - eine Parodie auf junge, gefühllose "Zombie-Übermenschen" aus einem alten Science Fiction-Film, die sich zu real existierende rechten Populisten entwickelt haben, welche sich gerade anschicken das heutige Europa nachhaltig zu destabilisieren. Heute nun twitterte Norbert Häring diesen Tweet und schreibt allen Ernstes einen Artikel dazu, der den Sinn des Bildes komplett verdreht...




Zufälligerweise kommen auch die NachDankSeiten in Norbert Härings Artikel vor...
 
Übrigens: via Rudolph Bauer attackieren die NachDenkSeiten heute die Amadeo Antonio-Stiftung, Ivo Bozic (Jungle World), Jutta Ditfurth und Klaus Lederer (Die Linke, Realoflügel). Es wird in diesem Artikel von "Pseudo-Linken" gefaselt, welche die Querfront kritisieren statt bejubeln...


UpDate:

Seit 15:00 Uhr online:  Neue Studie der Amadeu Antonio Stiftung

Kommentare:


  1. Jens Berger zu Corbyn. Da dreht er voll auf. Herzenssache!
    nachdenkseiten de/?p=34001
    "Stellen Sie sich einmal vor, dass es in der Spitze einer bedeutenden europäischen Partei zu einem offenen Putsch kommt und die deutschen Medien dieses Thema nahezu komplett verschweigen."
    einfach mal nur "Corbyn" googeln unter news. Alle großen Medien der "Kampfpresse" berichten über die Vorgänge.
    Beispiel:
    http://www.sueddeutsche.de/…/eu-revolte-bei-labour-parteich…

    Was den "Putsch" angeht - also jetzt übertreibste wirklich, Jens Berger.
    Duden: "von einer kleineren Gruppe [von Militärs] durchgeführter Umsturz[versuch] zur Übernahme der Staatsgewalt"
    Ein Putsch richtet sich gegen eine Regierung, meist gewaltsam / militärisch. Aber immer gegen die Staatsgewalt.
    Oder hab ich was verpasst, und Corbyn ist schon Herrscher von Großbritannien?
    Die SZ nennt es immerhin Revolte... liegt doch schon ganz nahe bei dir...

    Und ob es die "Parteirechten" sind, die mit Corbyn nicht mehr wollen, ist eine Frage, wo man Labour verortet. Vielleicht sind sie innerhalb Labours die Mitte, und Corbyn extrem links?
    Wir haben schon darüber gesprochen und über Corbyns Kreml-affine STW.
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=624287514393989&id=399345493554860


    via Spiegelfechter & Nachdenkseiten Watch
    https://www.facebook.com/pages/Spiegelfechter-Nachdenkseiten-Watch/399345493554860?fref=ts

    Ganz einfach: Die NachDenkSeiten lügen. Der "Putsch" gegen Corbyn wurde von der "Kampfpresse" nicht verschwiegen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Andere merken auch, dass die NachDenkSeiten lügen:

      Andreas Müller: "Wirklich traurig zu sehen, auf welches Populismus-Level sich die Nachdenkseiten mittlerweile begeben haben. Wenn ich weniger "Lügenpresse" lesen will muss ich diese Seite wohl bald mal aus meinen Likes werfen. Schade drum, aber ihr lügt genauso wie die AfD, und sogar noch mit den gleichen Argumenten, nur von der anderen Seite ded politischen Spektrums."
      https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10154275283893627

      Lügen, tricksen, täuschen...

      Löschen
  2. Die Amadeu Antonio-Stiftung über die Friedensquerfront, Compact, KenFM (Allianz-Partner der NachDenkSeiten)...
    https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/w/files/pdfs/monitoringbericht-2015.pdf

    AntwortenLöschen
  3. Man beachte die Kommentare zu diesem FB-Artikel der NachDenkSeiten:
    https://www.facebook.com/NachDenkSeiten/posts/10154275528388627#

    Tja, Müller macht mal wieder den Reichsbürger...

    AntwortenLöschen
  4. "Die Gefährdung der Verfassung geht vom Staat aus"- so der Grundrechte-Report. Daher muss der Schutz der Verfassung durch die Bürger selbst geleistet werden. Es ist somit auch notwendig, dass sich Bewegungen wie Reichsbürger, Germaniten, "Verfassungsgebende Versammlung" u.ä. bilden und diese unterstützt werden.
    Zu den verfassungswidrigen Vorgehensweisen von "Staatsdienern":
    Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform, bestätigte ein Richter a.D.- http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel. Behörden, Justiz und Politik beugen das Recht (vgl. z.B. https://youtu.be/AKl0kNXef-4, http://unschuldige.homepage.tonline.de/default.html (mit Vergleich zur DDR) und http://www.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf). Es wird an Tradition und Gepflogenheiten totalitärer Staaten angeschlossen, vgl. http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm). Bürger werden aus Lust an Willkür in die "Klapsmühle" gesteckt und ggf. gefoltert (vgl. z.B. http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath und http://www.meinungsverbrechen.de/tag/eva-schwenk/).
    „Führungskräfte mit Macht verhalten sich tendenziell wie Menschen mit einem Hirnschaden“, so Prof. Dacher Keltner (vgl. http://www.leadion.de/artikel.php?artikel=0901). Da Machtbesitz zu miesem Charakter führt (vgl. auch http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/), kann man davon ausgehen, dass man in die Parlamente Leute wählt, die durch Machtbesitz einen miesen Charakter bekommen, jedenfalls nur an sich denken. Das Gemeinwesen zielt dadurch immer mehr auf kollektiven Machtmissbrauch und Diktatur ab.
    Dass wir uns immer mehr vom Ideal des Rechtsstaats des Grundgesetzes entfernen, hatte auch ein Richter a.D. bestätigt- http://hu-marburg.de/homepage/debatte/info.php?id=134. Das Recht ist auch laut Chef des Richterbunds Gnisa im Sinkflug, weil die Politik Gesetze beuge (vgl. http://www.welt.de/politik/deutschland/article155661389/Das-deutsche-Recht-ist-im-Sinkflug.html). Die Politik zerstört den Rechtsstaat, behauptet Prof. Albrecht- vgl. https://www.youtube.com/watch?v=gzNO6Jglljk.

    AntwortenLöschen
  5. Häring hat den tweet gelöscht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Xaver
      Danke für den Hinweis!

      Löschen
  6. Ihr seid solche Rosinenpicker. Der Verweis zu Corbyn ist sehr wohl gerechtfertigt, weil eben in der Presse nicht oder wenig darüber berichtet wurde, dass es den Labour-Heinis einfach nicht passt, dass da ein Linker an der Spitze der Partei ist. Und auch noch von der Basis legitimiert! Oh Unheil. Stattdessen wurde das Misstrauensvotum, was er als gewählter Vorsitzender getrost ignorieren kann, in den Medien benutzt, um ihn als Trotzkopf bloßzustellen. Was soll er denn für den Brexit können, das hat ja wohl Cameron verzapft. Schafft erstmal selber Inhalte statt jeden zu denunzieren, der sich wagt den Status Quo zu kritisieren. Lächerlich.

    AntwortenLöschen