Freitag, 3. Juni 2016

Albrecht Müller und die Torte des Imperiums

Einer der wirrsten Artikel überhaupt, der sehr viel über Albrecht Müller selbst aussagt. Vor allem diese Passage:
 
"Jenen, die bei der Lektüre der vorigen Zeilen rufen: Verschwörungstheoretiker!“, sei vorweg zugestanden, dass sie ausgemachte Ignoranten sind, die die gesellschaftlichen und politischen Zusammenhänge sowie die historischen Abläufe nicht wahrnehmen wollen."  (Albrecht Müller)
 
Aha - wer nicht seiner Meinung ist, ist also ein "ausgemachter Ignorant"...
Wenn Albrecht Müller dann auch noch behauptet, dass die Torte im Gesicht der Querfrontlerin Wagenknecht, die Absetzung der brasilianischen Präsidentin, die Kritik an Sanders und Corbyn, die Krise der SPD in Deutschland und die Krise in Griechenland durch die Einflussnahme des US-Imperiums und der Gleichschaltung der Leitmedien herbeigeführt worden sind, ist das nur noch nebensächlich...
 
"Hier die Torte ins Gesicht von Sahra Wagenknecht, dort der Putsch gegen die gewählte linke Präsidentin Brasiliens, hier die Infiltration der Grünen Partei und ihrer Stiftung, dort die Abwehrschlacht gegen keimende Hoffnungen wie Sanders und Corbyn, hier der geplante und seit langem erkennbare Verfall der SPD und dort die mit Macht betriebene Missachtung der Wahlentscheidungen in Griechenland. Es ist immer dasselbe: das US-Imperium, die großen Finanzinteressen und der militärisch-industrielle Komplex sind so gut organisiert und mit Geld und publizistischer Macht ausgestattet, dass bald nirgendwo mehr Kräfte an der Macht sind oder dorthin kommen, die nur ein bisschen links orientiert sind."  (Albrecht Müller)
 
Albrecht Müller kann beim besten Willen nicht mehr ernst genommen werden. Er diffamiert Leute, die anderer Meinung sind, als Verräter oder Knechte des Imperiums. Soll man lachen und nur noch den Kopf schütteln?
 
 
 
Christian Vollrath meint auf Facebook treffend:  "Was Albrecht Müller einfach ums Verrecken nicht verstehen kann ist: dass es Menschen geben könnte, die nicht (!) seiner Meinung sind (zur Aussenpolitik, zur Wirtschaftspolitik, etc...) und zwar nicht etwa, weil sie hochverräterische Knechte des Weltimperiums sind (früher sagte man: Weltjudentum, aber das ist etwas aus der Mode gekommen), sondern weil sie es einfach anders sehen als AM. Jedes einzelne der 14 Beispiele für eine angebliche Fremdbestimmung der deutschen Politik ist einfach nur ein Beispiel für eine inhatliche Festlegung der Politik, die AM nicht teilt. Na und? Besteht eine Demokratie darin, dass sich AM immer durchsetzt? Er beschreibt eine politische Welt, in der es nur die Kräfte des Lichtes (er selber) und die Kräfte des Bösen gibt. Und das ist selber eine höchst undemokratische Ansicht, denn die Meinungsvielfalt (!) ist der Kern der Demokratie. Ganz abgesehenen von der Lächerlichkeit, die Torte auf Wagenknecht als Produkt des US-Imperiums darzustellen."



Heute gab Albrecht Müller (78)  bekannt, er werde am 10. Juni 2016 an einer öffentlichen Diskussion mit Willy Wimmer (73) auftreten. Dass Willy Wimmer ein rechter PEGIDA-Versteher, Autor beim Kopp-Verlag und bei Elsässers COMPACT-Magazin ist, stört den sich links verstehenden Albrecht Müller offenbar nicht. Auch an dieser Veranstaltung: Rainer Rupp, Reiner Braun, Pedram Shahyar, NRhZ-Fikentscher, Alexander Neu (Die Linke) usw.
Die üblichen Querflöten halt...

Leseempfehlung:  "Wagenknecht, Elsässer und die Deppen der US-Oligarchen"
 

Kommentare:

  1. Auch erwähnenswert: Albrecht Müller greift Jutta Ditfurth im Artikel scharf an:
    "Beim Versuch, die Linkspartei in den Griff zu bekommen, taucht ein Phänomen auf, das auch bei SPD und Grünen schon eine Rolle spielte: in dieser Auseinandersetzung und beim Versuch der Fremdbestimmung werden als besonders fortschrittlich geltende Gruppen und Personen zu Trägern des Angriffs gemacht. Das ist im konkreten Fall der „Anti-deutsche“, also ein besonders „linker“ Tortenwerfer und es sind solche, die sich als Antifaschisten und Anti-Nationalisten bezeichnen – typisches Beispiel in der aktuellen Auseinandersetzung ist auch Jutta Ditfurth."
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=33629

    AntwortenLöschen
  2. Wann bringt Albrecht Müller Reptiloide ins Spiel...?

    AntwortenLöschen
  3. "Habe mich kurzfristig auf die Facebook-Seite von Sahra Wagenknecht (Die Linke) verirrt. Ich hab jetzt mal 5 Minuten lang einige der vielen Kommentare unter EINEM Thread rauskopiert. Und nein, es ist nicht etwa die Facebook-Seite einer rechtsradikalen Partei. Es ist die einer sogenannten "linken" Politikerin. Und diese Kommentare hier sind die REGEL, nicht die Ausnahme. Antiamerikanismus bis einem schlecht wird, Antisemitismus (Selbstverständlich, denn er ist der kleine Bruder vom Antiamerikanismus), Verschwörungstheorien, Fremdenfeindlichkeit usw.
    Ich musste mich paar mal versichern, dass ich nicht doch auf eine AfD oder NPD-Seite gelangt bin. Das Schlimme ist, all diese Kommentatoren dürfen wählen (Sarkasm Off)" (Björn Casapietra)

    https://www.facebook.com/bjoerncasapietra/posts/1081209535257571

    Eine typische Querflöte, die vorne flötet und zahlreiche Querflöten hinter sich her flöten lässt.

    AntwortenLöschen