Sonntag, 29. Mai 2016

Ist Ihnen "dumm und asozial" lieber, Herr Pellmann?

Heute Morgen schaltete ich den Live-Stream des Linkenparteitages ein. Es sprach gerade Hans Modrow. Er liess die DDR und Kuba hochleben. Herr Pellmann (Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion Leipzisch und Mitglied des Landesvorstandes Sachsen) war auf Twitter erbost über meine "menschenverachtende Wortwahl", weil ich "widerliche Figur" getwittert hatte.
Ist Ihnen "dumm und asozial" lieber, Herr Pellmann?

Hans Modrow spricht am Linken-Parteitag


Aus Gründen hatte Hans Modrow in der SED schnell Karriere gemacht. 1987 war er gar als Nachfolger von Erich Honecker gehandelt worden. Hans Modrow verharmloste den Schiessbefehl an der DDR-Grenze und war wegen Wahlfälschung und meineidlicher Falschaussage verurteilt worden.
Nach seiner Rede am heutigen Parteitag war Hans Modrow mit grossem, lang anhaltendem Applaus bedacht worden...


Lutz Bachmann 2:  "Frau Wagenknecht, lassen Sie sich nicht beirren und machen Sie weiter. So weit auseinander liegen wir nicht...
...eventuell haben Sie Lust zu wechseln?"
 
Eine einzige Torte ist nicht genug...


Leseempfehlung:  "Torte auf Sahra Wagenknecht …"
 

Kommentare:

  1. "Wie viel AfD steckt in Sahra Wagenknecht?"
    http://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Wie-viel-AfD-steckt-in-Sahra-Wagenknecht-article16799586.html

    "Wie viel AfD steckt in der Linkspartei?"
    http://www.tagesschau.de/inland/linkspartei-parteitag-afd-101~magnifier_pos-2.html

    Tja...

    AntwortenLöschen
  2. Neues vom Tankwart (aus der FB-Verbannung):
    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1748685988751581&id=1642160349404146&substory_index=0

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vor 17 Minuten:
      "Ich war auch nie Putins Freund. Wie alle russischen Kommunisten kämpfe ich gegen Putin von Beginn an, habe aber die Teile der Politik unterstützt, die richtig waren. Eine sadistische Zivilistenmörderin zu entlassen, während die Opfer der Kiewer Aggression im Donbass nach Vergeltung lächzen, ist definitiv falsch. Und eine Politik des Verrates an den Interessen der Menschen des Donbass wird meine Unterstützung auch nicht finden. AD"

      Löschen