Donnerstag, 12. Mai 2016

Albrecht Müller und Udo Ulfkotte halten medienkritisches Referat an CSU-naher Veranstaltung

"Ich werde dort zum Thema „Meinungsbildung vs. Meinungsmache – hat man eine Chance?“ referieren. Weitere kurze Referate folgen."  (Albrecht Müller)


Nebst anderen Referenten halten Albrecht Müller (NachDenkSeiten) und Udo Ulfkotte am 18. Mai 2016 ein Referat am Münchener Mediendialog 2016 der Vereinigung Europäischer Journalisten (VEJ) in Zusammenarbeit mit der Hanns Seidel Stiftung (HSS). Die Hanns Seidel Stiftung steht der CSU nahe.

"Die Hanns-Seidel-Stiftung vergibt regelmäßig Preise, so den Förderpreis für junge Songpoeten im Rahmen der Songs an einem Sommerabend, Die Raute für Schülerzeitungen, den Förderpreis für Politische Publizistik sowie den Hanns-Seidel-Preis für Wirtschaftsethik.
Zudem verleiht die Stiftung in unregelmäßigen Abständen den Franz-Josef-Strauß-Preis an „Persönlichkeiten, die sich in herausragender Weise für Frieden, Freiheit und Recht, für Demokratie und internationale Verständigung eingesetzt oder die sich besondere Verdienste in den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie sowie Literatur und Kunst erworben haben.“ Bisherige Preisträger waren u. a. Helmut Kohl, Roman Herzog, Michail Gorbatschow, José María Aznar und George Bush sen."  (Wikipedia)


Thema des Referats von Udo Ulfkotte: "Gekaufte Journalisten"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen