Montag, 25. April 2016

Aktion "Diether Dehm stoppen"

"...ob die Mossad-Dickwurz wieder was von "Nazi-Demo" postet?!"  (Diether Dehm)

Diether Dehm: Das Maul ganz weit offen

Diether Dehm (Die Linke, weltnetzTV) ist eng mit den NachDenkSeiten, Albrecht Müller (NachDenkSeiten und weltnetzTV) und Ken Jebsen (KenFM) befreundet...




Leseempfehlung:  "Das fiktive Interview (fett gedruckte Passagen sind Originalzitate)"
 

Kommentare:

  1. Frank Kosching: "Diether Dehm entwickelt sich. Diese Wortwahl ist schon original Bachmann Höcke Overdrive. Jutta Ditfurth als "Mossad-Dickwurz" zu beleidigen, hätten Björn Höcke und Udo Pastörs nicht deutlicher und dümmlicher hinbekommen. Das ist Stürmer-Stil und zeigt, wie richtig Jutta mit ihrer Kritik liegt."
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207010108156480&set=a.1038408805801.2007417.1392934131&type=3

    Sehe ich ganz ähnlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jonas Bayer: " "Mossad-Dickwurz"? Sexist und Antisemit sein allein reicht nicht, nein, als bewegungslinker Volksheld an vorderster Front im Kampf gegen die amerikanisch-zionistische Chlorhühncheninvasion gilt es natürlich, zusätzlich das Ressentiment via Facebook in die Welt hinaus zu krähen. Den Fans gefällt das. Ich schwöre hiermit feierlich, dass ich nicht ruhen werde, ehe entweder sich die widerwärtige Linkspartei des Dehmlichen entledig oder aber sie das Zeitliche gesegnet hat."
      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207010108156480&set=a.1038408805801.2007417.1392934131&type=3

      Diether, die pralle Dehmlichkeit.

      Löschen
    2. Claudia Wangerin: "Dehm schafft es, in vier Silben sowohl eine verschwörungstheoretische Unterstellung als auch eine sexistische Anspielung auf Körperformen unterzubringen. Mit sachlicher Kritik hat das nichts mehr zu tun. Ditfurth ist sicher in einigen Fällen total auf dem Holzweg, aber Dehm liefert hier nachträglich Indizien, dass sie in seinem Fall vielleicht nicht ganz danebenliegt."
      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207010108156480&set=a.1038408805801.2007417.1392934131&type=3&theater

      Löschen
    3. Christoph Rehm: "KritikerInnen hingegen als "Mossad-Dickwurz" zu bezeichnen bestätigt hingegen all die Vorstellungen des verschwörungstheoretisch-, antisemitisch- und sexistisch-konnotierten Weltbildes, das man von DD kennt."

      Löschen
    4. Markus Lense: "Es ist immer wieder schön, wie sich Dehm selbst die Maske herunter reißt und von Zeit zu Zeit den Blick auf seine wahre Fratze freigibt. Jede Partei hat ihre Spinner: Steinbach, Sarrazin, etc. Dass sich aber eine Partei geschlossen hinter solche Figuren stellt, ist schäbig. Ich bin froh, schon vor einiger Zeit meine Mitgliedschaft beendet zu haben und ich werde weiterhin jedem Menschen davon abraten, diese Partei zu wählen. Schön ist aber, dass dieser korrumpierte Haufen nicht nachvollziehen kann, warum die jüngsten Wahlergebnisse so miserabel sind. Ich kann es sehr kurz beantworten: Antisemitismus, Querfront und Deutschnationalismus sind keine lächerlichen Erscheinungen, die man tolerieren kann, sondern Gründe, eine Partei nicht zu wählen, ja sogar zu bekämpfen. So lange die Linkspartei solche drittklassigen Figuren in ihren Reihen hat, ist sie nicht wählbar und muss bekämpft werden."
      https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10207010108156480&set=a.1038408805801.2007417.1392934131&type=3&theater

      Löschen
  2. Siehe auch: http://fs5.directupload.net/images/user/160425/euoes4ho.pdf

    AntwortenLöschen
  3. Sihe auch:
    http://www.rainertrampert.de/artikel/das-fiktive-interview-fett-gedruckte-passagen-sind-originalzitate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich zitiere daraus: "Die Antworten sind von Diether Dehm, der europapolitische Sprecher der Bundestagsfraktion der Linkspartei. Er war früher Schlagersänger. Leider hat er diesen schönen Beruf aufgegeben und ist in die Politik gegangen. Er gehört in der Linkspartei zum linksradikalen Flügel, der die Spezialität hat, sehr national zu sein und einem Querfront-Bündnis mit Faschisten nahezustehen. Wenn Linke anfangen, die soziale Frage national zu definieren und Mordanschläge auf Flüchtlinge als Balgereien zu beschönigen, dann ist tatsächlich links gleich rechts."

      Danke für den Hinweis!

      Löschen
  4. Auch Querflöten in Klein-Bloggersdorf halten mit ihrem Hohn gegen Jutta Ditfurth nicht zurück...
    https://edelfeda.wordpress.com/2016/04/22/was-andere-so-schreiben-iii/comment-page-1/#comment-6418

    AntwortenLöschen
  5. "Auf B.Z.-Nachfrage wollte sich Diether Dehm zu seinen neuen Facebook-Äußerungen nicht äußern."
    http://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/neuer-verbaler-ausfall-von-linken-abgeordnetem-diether-dehm

    Tja...

    AntwortenLöschen
  6. "Das Forum Demokratischer Sozialismus Niedersachsen fordert in einem offenen Brief Diether Dehm auf, "sich für seine antisemitischen Beleidigungen gegenüber Jutta Ditfurth umgehend und unzweideutig zu entschuldigen oder Ämter und Mandate in der Partei DIE LINKE niederzulegen". http://tinyurl.com/zqe4yty

    (via Friedensdemo-Watch)

    AntwortenLöschen