Samstag, 23. Januar 2016

Über COMPACT, Elsässer, Willy Wimmer und den Abgang von Wolfgang Lieb von den NachDenkSeiten

"Ganz wichtig ist für Compact, dass als honorig geltende Personen es nicht lassen können, dabei zu helfen, die rechtsradikale Agenda durch ihre Auftritte zu verschleiern. Dazu zählen insbesondere Willy Wimmer (CDU) und auch der mittlerweile verstorbene Egon Bahr (SPD), der sich in dieser Umgebung auch noch als ausgesprochen »national« outete.
Elsässers Biografie ist verbunden mit wesentlichen Medien und Bewegungen der deutschen Linken (u.a. »Kommunistischer Bund«, die Zeitschrift »Konkret« und die Tageszeitungen »junge welt« und »Neues Deutschland«). Er ist also nicht nur ein gelernter Linker, sondern einer derjenigen, die deren Diskurs nicht unwesentlich mitbestimmt haben. Elsässer ist so etwas wie ein Menetekel dafür, wohin es kommen kann, wenn sich organisatorisches Geschick, überzogenes Geltungsbedürfnis und moralische Skrupellosigkeit mit einem fetischistischen Kritikverhalten verbinden.
Dass berechtigte Kritik am Bestehenden in etwas umschlagen kann, was wiederum selbst ein Problem ist, musste Wolfgang Lieb, der Mitherausgeber der bekannten Internetplattform »Nachdenkseiten« erleben. Dieser sah sich gezwungen, sich am 23.10.15 von seinem eigenen Projekt zu distanzieren, weil es selbst zu einem Meinungsmacheprodukt und zwar mit Schlagseite nach rechts geworden ist. Lieb hält es für falsch, das »Freund-Feind-Schema« der deutschen Medien mit »umgekehrten pauschalen und einseitigen Schuldzuweisungen« aufbrechen zu wollen. Er schreibt weiter: »Wenn man das Bemühen um Objektivität und Unabhängigkeit vernachlässigt, gerät man leicht selbst in ein zweifelhaftes publizistisches Umfeld. Die Antwort auf eine Form der Meinungsmache kann meines Erachtens nicht eine andere Form von Meinungsmache sein.«"  (Auszug aus dem empfehlenswerten Artikel "Zauberlehrlinge" von antifa)

Kommentare:

  1. Fette Hervorhebung durch mich.

    AntwortenLöschen
  2. NachDenkSeiten mit "Schlagseite nach rechts". Meine Rede.

    AntwortenLöschen
  3. VICE Deutschland: "Wir haben KenFM zu keiner Zeit das Zweitverwertungsrecht für diesen oder andere VICE-Artikel eingeräumt und distanzieren uns von KenFM bzw. Ken Jebsen."
    https://www.facebook.com/KenFM.de/photos/a.402486811582.184264.352426141582/10153218943081583/?type=3&comment_id=10153219474641583&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D

    Gut so!

    AntwortenLöschen
  4. Albrecht Müller war gewarnt. Von Freunden.
    Er wollte nicht hören....

    AntwortenLöschen
  5. Anne Wizorek: "Damit das klar ist: Ich habe niemals mein Einverständnis für diese "Zweitverwertung" unseres Artikels gegeben - weder für das "Kritische Netzwerk" noch für Ken.FM, oder andere Plattformen. Der Text war und ist einzig und allein für VICE Deutschland bestimmt! Wenn ich um mein Einverständnis für eine solche Veröffentlichung gebeten worden wäre, hätte ich es Leuten wie euch nämlich *auf keinen Fall* erteilt! Dass hier gar der Eindruck einer Kooperation erweckt werden soll und ich nun gezwungen bin, mich davon distanzieren zu müssen, ist wirklich unfassbar!"
    https://www.facebook.com/KenFM.de/photos/a.402486811582.184264.352426141582/10153218943081583/?type=3&comment_id=10153220750811583&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R0%22%7D

    Ich hol dann mal Popcorn...

    AntwortenLöschen