Donnerstag, 28. Januar 2016

Nach Albrecht Müller auch Jens Berger bei RT Deutsch

"Ich habe mich schweren Herzens entschlossen, nicht mehr für die NachDenkSeiten zu arbeiten"  (Wolfgang Lieb)
 
"Ich verstehe die NachDenkSeiten nicht als ein Organ der „Gegenpropaganda“ und sehe deshalb etwa „RT Deutsch“ nicht als Gegenpart zur „Bild“-Zeitung.  Weder bei Propaganda noch bei Gegenpropaganda geht es nämlich um Aufklärung, sondern um eine bevormundende Beeinflussung des Denkens und Fühlens von Menschen und damit um eine Steuerung der öffentlichen Meinung bis hin zur Manipulation. Wenn man das Bemühen um Objektivität und Unabhängigkeit vernachlässigt, gerät man leicht selbst in ein zweifelhaftes publizistisches Umfeld."  (Wolfgang Lieb)






Kommentare:

  1. "Der Typ mit der Frauenbrille erzählt teilweise so ein Mist, warum muss RT solche Leute einladen?" (Der Jäger)
    https://www.youtube.com/watch?v=89_BWgRTrLU

    AntwortenLöschen
  2. Spiegelfechter-Stammkommentator "schwitzig" findet Jens Bergers Entscheidung, RT Deutsch ein Interview zu geben, mutig...
    http://www.spiegelfechter.com/wordpress/132738/jens-berger-im-rt-deutsch-interview-oelpreis-im-freien-fall-wer-profitiert#comment-414116

    Und wann sitzt auch Jens Berger bei Ken Jebsen?
    Positionen #4?

    AntwortenLöschen
  3. Das neue Spiegelfechter-Motto: „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert“...

    AntwortenLöschen
  4. "Ob AfD, Pegida, Hogesa, Salafisten, Graue Wölfe, abstruse linksradikale Reste antiimperialistischer Gruppen im Umfeld der Linkspartei, Nazis, Anhänger von Verschwörungstheorien, Esoterik und diverse ökoreligiösen Strömungen – fast alle diese Gruppen wachsen mit besorgniserregender Geschwindigkeit und so unterschiedlich sie auch sind, besteht zwischen ihnen in wesentlichen Punkten Einigkeit: Sie lehnen eine offene, pluralistische Gesellschaft ab. Antiamerikanismus und Antisemitismus sind bei ihnen mindestens weit verbreitet wenn nicht sogar ideologische Grundlage. Die Medien nehmen sie nur noch als Lügenpresse war. Offene Debatten sind ihnen verhasst."
    http://www.ruhrbarone.de/der-perfekte-sturm/120743

    So ist es!
    Und die NDS mischeln mit.

    AntwortenLöschen
  5. "Wisnewski, Janich und Elsässer an einem Tisch?!
    Das könnte ja glatt.. das hätte das Potential, dem Format von #Positionen (KenFM) gleichzukommen.
    Ich bin sehr(!!) gespannt! :o)
    Die neue COMPACT Ausgabe ist hier schon angekommen. Ich gehe dann jetzt mal da weiter lesen." (waldbaer)

    https://juergenelsaesser.wordpress.com/2016/01/26/wisnewski-janich-elsaesser-stellen-die-neue-compact-ausgabe-vor/#comment-160083

    Querfront von Elsässer bis Ken Jebsen...

    AntwortenLöschen