Mittwoch, 23. Dezember 2015

Amnesty International: Hunderte von zivilen Opfern durch russische Luftangriffe in Syrien

Der Deutschlandfunk (Achtung: böhse Lügenpresse!) meldete heute Morgen, dass durch russische Luftangriffe und Streubomben viele Zivilisten in Syrien ums Leben kamen. Auch medizinische Einrichtungen seien bombardiert worden. Die Vorfälle kommen laut Amnesty International Kriegsverbrechen gleich.
 
Der Aufschrei über diese getöteten Zivilisten hielt sich bei putintreuen "Gegenöffentlichkeits"-Medien wie Rationalgalerie, KenFM, Compact, Propagandaschau, Vineyard Saker und NachDenkSeiten bisher in Grenzen...

In den heutigen "Hinweisen des Tages" ("Hier finden Sie einen Überblick über interessante Beiträge aus anderen Medien und Veröffentlichungen") der NachDenkSeiten wird mit keinem einzigen Wort auf diesen Amnesty International-Bericht mit Hunderten von zivilen Opfern eingegangen!  Warum wohl?  Und weit und breit kein Alexander S. Neu (Die Linke), der von Sputnik oder RT Deutsch eine Stellungnahme zu den Vorwürfen von Amnesty International fordert...
Die Redakteure der "Hinweise des Tages" hätten genügend Zeit gehabt um auf den AI-Bericht hinzuweisen und allenfalls auch noch zu kommentieren, denn Zeit-Online brachte bereits um 01:14 Uhr den ersten Artikel dazu (aktualisiert um 06:27 Uhr). Spiegel-Online brachte ihren Artikel über den AI-Bericht erstmals um 02:05 Uhr (aktualisiert um 10:03 Uhr).



Leseempfehlung:  "Russland leugnet schamlos die zivilen Opfer seiner Luftangriffe" (Amnesty International)

"Russlands Luftangriffe auf Syrien haben Hunderte von zivilen Opfern gefordert, massive Schäden in Wohngebieten angerichtet und medizinische Infrastruktur zerstört. Das alles leugnet Russland standhaft. Amnesty International legt nun aber Fakten und Zeugenaussagen vor, die auf systematische Verletzungen des Kriegsvölkerrechts hinweisen.
[...]  Der Bericht liefert auch Beweise dafür, dass die russischen Behörden gelogen haben, um Schäden an einer Moschee im einen Fall und an einem Feldspital im anderen Fall zu vertuschen. Zudem verwendet Russland international geächtete Streumunition und wirft ungelenkte Bomben über Wohngebieten ab." (AI)
 

Kommentare:

  1. Wie russische Behörden mit der Wahrheit umgehen:
    "Ein anderer Angriff wirft ein besonderes Licht auf die Methoden, mit denen Russland der Kritik an seinen Kriegsführung ausweichen will: Als nach einem Angriff auf die Omar Bin al-Khattab-Moschee in Jisr al-Shughour (Gouvernement Idlib) Berichte und Fotos der zerstörten religiösen Stätte kursierten, nannten die russischen Behörden dies eine «Falschmeldung» und veröffentlichten Bilder, die angeblich die unversehrte Moschee zeigten. In Tat und Wahrheit zeigten sie eine andere als die zerstörte Moschee."
    https://www.amnesty.ch/de/laender/europa-zentralasien/russland/dok/2015/russland-leugnet-zivile-opfer-seiner-luftangriffe

    AntwortenLöschen
  2. Peter Schulz auf Sputnik:
    "ARD und ZDF sind nicht nur Lügensender, sondern viel schlimmer, sie sind die Nachgeburt von Göbbels Medienanstalten. An der Haltung und Verachtung der Völker des Ostens, besonders der Russen, hat sich seit damals nichts geändert..."
    http://de.sputniknews.com/meinungen/20151223/306699342/zdf-luegenpresse.html?utm_source=short_direct&utm_medium=short_url&utm_content=atsT&utm_campaign=URL_shortening

    Jaja...

    AntwortenLöschen
  3. "Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte am Dienstag mit, dass durch russische Angriffe inzwischen 2132 Menschen getötet worden seien [ungeprüfte Zahlen]."
    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/syrien-russlands-luftangriffe-sollen-hunderte-zivilisten-getoetet-haben-13981758.html

    AntwortenLöschen
  4. "Es ist nichts anders zu erwarten, als dass nun die Erklärung von Amnesty International von mehr oder weniger unverhohlenen Putin-Unterstützern in Zweifel gezogen wird. So etwas nennt man Doppelmoral. Es ist davon auszugehen, dass die Kreml-affine AfD hier wieder eine amerikanische Verschwörung wittert. (KungFu)
    http://www.fr-online.de/syrien/syrien-russen-sollen-200-zivilisten-getoetet-haben,24136514,32986150.html

    Bestimmt. Aber nicht nur die Kreml-affine Afd...

    AntwortenLöschen
  5. Putintreue Kommentatoren toben und schäumen bei Zeit Online:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2015-12/syrien-luftangriffe-russland-amnesty

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Zeitzeuge" twittert:
      "Amnesty International ist offenbar zu einer russophoben NGO im Dienste von NWO-Utopisten verkommen!"
      https://twitter.com/gmzipfel/status/679556044520091648

      Putinwichtel werden es AI nie verzeihen...

      Löschen
  6. Bei RT Deutsch und Sputnik bisher kein Wort über die Vorwürfe von AI...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür das: "Jetzt neu: Hundert-Rubel-Scheine mit #Krim-Motiven"
      https://twitter.com/de_sputnik/status/679592887844208642

      Löschen
  7. War zu erwarten: Sputnik antwortet mit Whataboutismus...
    http://de.sputniknews.com/politik/20151223/306711487/amnesty-international-terroristen-syrien-doppelstandards.html?utm_source=short_direct&utm_medium=short_url&utm_content=atzF&utm_campaign=URL_shortening

    AntwortenLöschen