Montag, 16. November 2015

Ken Jebsen über Albrecht Müller: "Wir sind also so eine Art Allianz."


Ken Jebsen bezeichnet Albrecht Müller (NachDenkSeiten) ab Minute 15:50 als Partner und sagte wörtlich: "Wir sind also so eine Art Allianz."
Dürfte die Otto Brenner Stiftung interessieren.
 
Jens Berger (NachDenkSeiten und Spiegelfechter) wird von Ken Jebsen ab Minute 17:35 für sein Interview mit der "Die Freiheitsliebe" gelobt...



Ausschnitt aus diesem Interview:
 
"Die Freiheitsliebe: Wie stehst Du zu Ken FM, dem aufgrund kritischer Aussagen immer wieder rechte Tendenzen unterstellt werden?
 
Jens Berger: „Wie hältst Du es mit Ken Jebsen“ scheint ja schon fast eine Gretchenfrage der linken Gegenöffentlichkeit geworden zu sein. Auch Du fragst mich das ja nicht ohne Grund. Ken Jebsen redet viel und einige seiner Sätze sind natürlich kritikwürdig. Das wird er wahrscheinlich selbst so sehen. Auch ich habe in meiner überschaubar langen Karriere als Journalist und Blogger sicher schon den einen oder anderen dummen Satz gesagt oder geschrieben. Nichtsdestotrotz sind viele der Interviews, die er für KenFM produziert, sehr interessant. Ich kann auch ganz ehrlich nicht nachvollziehen, warum man ihn in die rechte Ecke stellt. Schaut man sich die Kritik an ihm an, stellt man auch schnell fest, dass hier fast immer auf persönlicher Ebene, also ad hominem, aber fast nie auf sachlicher Ebene argumentiert wird."


Leseempfehlung (Interview mit Wolfgang Lieb):  „Von einer Lügenpresse zu sprechen, ist falsch und gefährlich“

Kommentare:

  1. via Friedensdemo Watch über die Querfrontband "Die Bandbreite", eine Diether Dehm nahe stehende Band:

    "Wie kann man nur ausgerechnet die Bandbreite zum Welt-Aids-Tag einladen?
    "Die Band "Die Bandbreite" verbreitet auch typische Verschwörungstheorien zur Infektionskrankheit AIDS. Auf dem neu­es­ten Album mit Namen "Refle­xion" wird bezweifelt, dass AIDS durch das HI-Virus verursacht wird. In dem Lied „AIDS” geht es um die gleich­na­mige Immun­schwä­che­krank­heit. Die Band beruft sich dabei auf den Ver­schwö­rung­ideo­lo­gen Wolfgang Eggert. Die­ser macht in sei­nem Buch „Die geplan­ten Seu­chen”, das auf der Inter­net­seite der Band bewor­ben wird, eine „Mossad-Verschwörung” für AIDS ver­ant­wort­lich. Die Mossad-Verschwörer woll­ten einen „Kunst­er­re­ger” schaf­fen, um einen Geno­zid zu bege­hen: „Es ist die mög­li­che Her­stel­lung eines Kunst­er­re­gers, der sämt­li­che Ras­sen der Welt ver­nich­tet — außer den gene­tisch ‘reins­ten’ Kern der jüdi­schen”, hetzt Eggert. Die Band hat die Theo­rien des Wolf­gang Eggert regelrecht ver­tont. Das Buch des Anti­se­mi­ten Eggert sei eine „Vor­lage” gewe­sen, schreibt die Band auf ihrer Internetseite.[11]""

    https://www.facebook.com/friedensdemowatch/posts/931830120204578

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wolfgang Eggert kommentiert häufig beim Blog von Jürgen Elsässer...

      Löschen
    2. Wolfgang Eggert bei Compact Live:
      https://www.youtube.com/watch?v=1maE_wJVm7M

      Löschen
    3. Der widerliche Aids-Song von Die Bandbreite:
      https://www.youtube.com/watch?v=tS4uMEs6_yw

      Löschen
    4. Diether Dehm verteidigt Die Bandbreite:
      http://www.spiegel.de/politik/deutschland/linken-spitzenkandidat-verteidigt-frauenverachtende-band-a-907808.html

      Löschen
  2. Querfront-Willy bei den NachDenkSeiten: "IS,al Quaida, Taliban-alle unsere Jungs?"
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=28744
    http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/151114-willy-wimmer-sicht-des-terrors-von-paris.pdf

    Querfront-Willy bei KenFM: "IS,al Quaida, Taliban-alle unsere Jungs?
    Von Willy Wimmer"
    https://www.facebook.com/KenFM.de/photos/a.402486811582.184264.352426141582/10153104595271583/?type=3&theater

    AntwortenLöschen
  3. "Die Nachdenkseiten von SPD-Urgstein Albrecht Müller stehen gegenwärtig unter erheblichem Druck der zionistisch-wahhabitischen Kriegsmafia korrupter Transatlantiker und ihre Propaganda-Organe.
    [...] Albrecht Müller hat anlässlich der anti-russischen Propaganda der letzten Monate inzwischen klar Stellung gegen die ausländischen Interessen geschuldete Meinungsmache in Deutschland bezogen und Wolfgang Lieb ist raus. “Spiegelfechter” Jens Berger ist inzwischen damit beschäftigt, Anti-Zionisten wie den Deutsch-Iraner aus jüdischer Familie Ken Jebsen gegen unflätige Antisemitismusvorwürfe der zionistisch-wahhabitischen Kriegsmafia und ihrer deutsch-adeligen – oder ex-adeligen – Lakaien aus Familien mit anti-semitischer und national-zionistischer Tradition zu verteidigen." (Ein Parteibuch)

    https://nocheinparteibuch.wordpress.com/2015/11/15/solidaritaet-mit-den-nachdenkseiten/

    Keine Satire - ist ernst gemeint...!

    AntwortenLöschen
  4. Kommentar zu den NachDenkSeiten:

    Christian Cero: "Es sind jetzt auch keine "Nachdenkseiten" mehr sondern "Nachplapperseiten" für irre Verschwörungstheorien."
    https://www.facebook.com/GenFM/posts/1219678564715576

    AntwortenLöschen
  5. Die Querfrontler Willy Wimmer und Florian Hauschild jetzt mit neuen Artikeln bei KenFM:
    https://www.facebook.com/KenFM.de/photos/a.402486811582.184264.352426141582/10153107569826583/?type=3&theater
    und
    https://www.facebook.com/KenFM.de/photos/a.402486811582.184264.352426141582/10153107497131583/?type=3&theater

    AntwortenLöschen