Samstag, 28. November 2015

Charles Krüger entlarvt Ken Jebsen, der eine Allianz-Partnerschaft mit Albrecht Müller verkündete, als Libertären

Die Lachnummer: Anarchisten, die den Kapitalismus überwinden wollen.
 
Charles Krüger zeigt in seinem Video wunderschön auf, dass Anarchismus, der den Staat vehement ablehnt, nicht zugleich antikapitalistisch sein kann - deshalb sind sich Anarchismus und Kommunismus spinnefeind. Der Anarchismus will maximale Freiheit und Null Staatsherrschaft - der Kommunismus hingegen erzeugt maximale Staatsherrschaft und opfert für die Durchsetzung der antikapitalistischen Planwirtschaft die Freiheit seiner Bürger.
 
Ken Jebsen behauptet nun seit Wochen, dass er als Linker den Kapitalismus überwinden will und lobt gleichzeitig in jedem seiner Videovorträge den Anarchismus in den höchsten Tönen und in den schönsten Farben.
 
Charles Krüger entlarvt Ken Jebsen Schritt für Schritt als Libertären. Aber nicht nur das, Charles Krüger zeigt auch auf, dass Ken Jebsen - ausser vom Geschäfte machen - von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Aber er hat die Haare schön und hohe Klickzahlen. Diese hohen Klickzahlen wiederum haben den meines Erachtens orientierungslos und paranoid gewordenen Sozialdemokraten Albrecht Müller (NachDenkSeiten) dazu verleitet, eine Allianz-Partnerschaft mit Ken Jebsen einzugehen. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Der linke Albrecht Müller und der libertäre Ken Jebsen sind eine Allianz-Partnerschaft eingegangen, die Ken Jebsen in seinem Youtube-Vortrag vom 15. November 2015 stolz verkündete.
Die Otto Brenner-Stiftung braucht für ihre Querfront-Studie nun nur noch Ken Jebsen zu zitieren.


Ich, als überzeugter sozialdemokratischer Kapitalist, halte nichts von Libertarismus, weil ich für einen starken Staat bin, der das Raubtier namens Kapitalismus in Grenzen halten und für die Schwachen der Gesellschaft eintreten kann. Trotzdem empfehle ich das Video von Charles Krüger. Es zeigt nicht nur die haarsträubenden Widersprüche des Populisten Ken Jebsen auf, das Video ist auch noch erheiternd und unterhaltend. Das Video ist bereits mehr als 31'000 34'000 35'000 Mal angewählt worden. Unterhaltend sind auch die Kommentare unter dem Video. Die Troll-Armee der selbsternannten "Gegenöffentlichkeit" leistet ganze Arbeit...


Vergleiche auch:  "Anarchokapitalismus"



Nachtrag von 15:00 Uhr

++++  Eilmeldung  +++  Die Reputation von Xavier Naidoo ist wieder hergestellt:  Auch Andreas Gabalier solidarisiert sich  +++   Eilmeldung  +++  Die Reputation von Xavier Naidoo ist wieder hergestellt:  Auch Andreas Gabalier solidarisiert sich  +++  Eilmeldung  +++

 
Der Beweis

Und noch ein Beweis:  Auch Xavier Naidoo ist ein Libertärer!


Kommentare:

  1. Übrigens. Andreas Gabalier ist jetzt auch für Xavier Naidoo...
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10153733432326800&set=a.10150242842626800.370136.685351799&type=3&theater

    AntwortenLöschen
  2. Charles Krüger: "Wie es zu erwarten war, habe ich durch das Video über Ken Jebsen wieder mitten ins Wespennest gestochen und unzählige Menschen angezogen, dessen einzige intellektuelle Fähigkeit es ist, Beleidigungen auszusprechen und das Video nach 2 Sekunden mit einem Daumen nach unten zu bewerten."
    https://www.facebook.com/CharlesKruegerOffiziell/posts/1221018297912722

    Tja, die Troll-Armee der neurechten, völkischen "Gegenöffentlichkeit" darf nicht unterschätzt werden...

    AntwortenLöschen
  3. Der NachDenkSeiten- und Daniele Ganser-Mitarbeiter Jens Wernicke in einem Interview mit Wolf Wetzel über die NSU auf RT Deutsch:
    https://deutsch.rt.com/inland/35774-terror-in-deutschland-nsu-stay/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. RT Deutsch zeigt als Beweis ein Video, das überhaupt nichts beweist...
      https://www.facebook.com/rtdeutsch/posts/716323635164535

      Lügen, Tricksen, Täuschen.

      Löschen
  4. Wolf Wetzel im Interview mit Jens Wernicke: " Ich möchte nur an die Wehrsportgruppe Hoffmann erinnern, die bis in den NSU-Komplex hineinragt, sowie an den neonazistischen Terroranschlag auf das Oktoberfest in München 1980, der gerade neu aufgerollt werden muss"

    Also der selbe Hoffmann, mit dem Daniele Ganser bei COMPACT war:
    http://journalistenhatz.blogspot.ch/2015/10/weshalb-verschweigen-die-nachdenkseiten.html

    AntwortenLöschen
  5. Beachten Sie bitte meine neue Rubrik "Statistik":
    http://querfrontseiten.blogspot.ch/p/statistik.html

    AntwortenLöschen
  6. Paul über Xavier Naidoo:
    "Da der Xaver ja der Meinung ist, die Bundesrepublik Deutschland existiert gar nicht, sollte er doch besser für ein Land antreten, an dessen Existenz er glaubt. Welche Möglichkeit gäbe es? Vielleicht Mannheim – an dessen Existenz glaubt Xaver, aber Mannheim ist kein Land. Oder das deutsche Reich? An dessen Existenz glaubt Xaver auch, nur unter dem Namen wird es auch keinen Teilnehmer geben. Dass das deutsche Reich nun Bundesrepublik Deutschland heißt, ist dem Xaver ja leider nicht vermittelbar. Die einzige Möglichkeit wäre, dass Xaver mit einer Zeitmaschine sagen wir mal ins Jahr 1933 reist, dort die Austragung eines europäischen Sangeswettbewerbs organisiert, und dann noch Göbbels und die Reichskulturkammer davon überzeugt, dass ausgerechnet er der perfekte Repräsentant des dritten Reichs ist. Zur Sicherheit nimmt er in der Zeitmaschine ein paar Unterstützer mit – Lutz Bachmann, Christian Worch, Tatjana Festerling, Ken Jebsen, Jürgen Elsässer, Akif Pirinçci, Manfred Rouhs, Michael Stürzenberger,… Sie können dann ja bei Göbbels als Band vorsingen, und sich neo-mäßig die "freien Radikale" nennen."
    http://www.ruhrbarone.de/esc-wolfgang-wendland-und-die-kassierer-treten-gegen-xavier-naidoo-an/117467/comment-page-1#comment-1016663

    Genial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. RT Deutsch: "Menschen für Xavier #Naidoo: Mit einer ganzseitigen Anzeige in der heutigen Samstagsausgabe der FAZ drücken 121 Künstler und Kulturschaffende ihre Solidarität mit Xavier Naidoo aus.

      Der Twitter-Mob tobt bereits in Folge dessen und sieht sich nun dazu aufgerufen gegen die FAZ und die Unterzeichner der Solidaritätsanzeige zu hetzen. Zum Thema auf RT Deutsch:..."

      https://www.facebook.com/rtdeutsch/photos/a.546028985527335.1073741828.472061332924101/716349651828600/?type=3&theater

      Löschen
  7. via GenFM:

    "Xavier Naidoo hat in seinem neuesten Song „Die Wahrheit“ deutliche Sympathien für den Libertarismus gezeigt und seinen Fans mein Buch „Die Vereinigten Staaten von Europa“ (Leseproben, Interview und Vortrag hier, Rezensionen hier) zur Lektüre empfohlen. Wörtlich sagt er in dem Lied:

    „Ich seh mich, glaub ich, am ehesten als libertären, gläubigen Menschen. Libertär, das kann man nachschlagen. Rothbard hat das definiert und es gibt ein Buch von Oliver Janich, das heißt: „Die Vereinigten Staaten von Europa“ – lest mal nach, so seh ich’s auch.“"

    http://www.oliverjanich.de/xavier-naidoo-zu-meinem-buch-so-seh-ichs-auch/

    Hahahaha...
    Die libertäre Querfront.

    AntwortenLöschen